Übung – Kinder aus der Grundschule gerettet

Punkt 18.10 Uhr ertönten am Samstag, 15. Oktober, die Sirenen und Funkmeldeempfänger in Steinfeld, Waldzell, Hausen und Rohrbach. Die Feuerwehren und Helfer vor Ort (HVO) wurden zu einer gemeinsamen Übung nach Steinfeld in die Grundschule gerufen. Das Einsatzstichwort lautete „Brand Schule, mehrere Personen vermisst“. Mit zehn Atemschutzgeräteträgern aus Steinfeld, Waldzell und Rohrbach wurde nach den vermissten Personen gesucht und die Brandbekämpfung durchgeführt.

Parallel wurden auch Personen über Steckleitern gerettet und eine Brandbekämpfung von außen aufgebaut. Aufgrund der zunehmenden Dunkelheit wurde die Schule mit mobilen Flutlichtstrahlern beleuchtet. Nach kurzer Zeit wurden die vermissten Personen gefunden und dem Rettungsdienst und HVO übergeben. Nach rund einer Stunde wurde das Übungsende signalisiert und die rund 70 Teilnehmer, darunter auch zwei Lehrerinnen und Schüler der vierten Klasse, konnten sich mit Getränken und warmen Würstchen stärken. Abschließend bedankte sich Schulleiterin Birgit Auth bei den Hilfskräften und hob hervor, dass alle Kinder sehr schnell gerettet wurden. Einsatzleiter Andreas Göttinger, Kommandant der Feuerwehr Steinfeld, lobte die gute und abgestimmte Arbeitsweise der Feuerwehren.